Russische Tanzgruppe

Wir bringen Ihnen mit der Russischen Tanzgruppe die Atmosphäre der russischen Kultur nach Deutschland! Buchen Sie als Highlight für ihre Veranstaltung, Event oder Privatfeier die einzigartige Russische Tanzgruppe!

Die russische Tanzgruppe verfügt über ein umfangreiches Repertoire – auch der anspruchsvollste Zuschauer wird begeistert und zutiefst berührt sein. In hochstilisierter Form bieten die Tänzerinnen Folkloretänze, die nach den Sitten und Bräuchen choreographiert und auf die Mentalität und den Geschmack der heutigen Zuschauer zugeschnitten sind. Das Programm umfasst zahlreiche Volkstänze aus aller Welt, die unter anderem die Geselligkeit der deutschen Tradition, die Faszination der kasachischen Steppen, die Sensibilität der ukrainischen Seele, die Lebensfreude des russischen Volkes, die Ausgelassenheit der Roma, das Feuer der spanischen Leidenschaft und den Charme der französischen Kabaretts vermitteln. Diese tänzerische Palette wird durch die Kreation der „Goldenen 1920-er“ sowie durch die modernen und Showtänze bereichert.

Referenzen und Presse:

Gasteig, Dresdner Bank, Bayerischer Hof (München), Stadtfeste, Weihnachtsfeste, Festivals Mit verschiedenen Tanzprogrammen gestaltet das Ensemble zahlreiche Veranstaltungen in ganz Deutschland. Inzwischen kann das Ensemble auf mehrere vordere Plätze bei Wettbewerben in Kategorien Nationaltanz und Showtanz zurückblicken, darunter: – Qualifizierung für den Dance World Cup in Sardinien; Platz mit dem Kasachischen Tanz „Steppenblumen“ beim regionalen Tanzwettbewerb in Unterhaching; 2 Platz mit dem spanischen Tanz „Muse“, 4. Platz mit dem kasachischen Tanz „Steppenblumen“, 3. Platz mit dem russischen Tanz „Walenki“ (Kindergruppe, Solo) beim Internationalen Tanzwettbewerb „Neue Welle“ in Duisburg.

Russischer Glanz beim Presseball. Mehr als 1000 Gäste sind der Einladung zum 48. Presse- und Opernball in der Oldenburger Weser-Ems-Halle gefolgt. Prächtige Dekorationen gemäß des Mottos Weiße Nächte – Ein Ball am Hof des Zaren verliehen der Ballnacht eine festliche Atmosphäre. NWZ-Chefredakteur Rolf Seelheim, Vorsitzender des Presseclubs Weser-Ems, und Markus Müller, scheidender Generalintendant des Oldenburgischen Staatstheaters, begrüßten die Besucher. Neben politischer Prominenz wie Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil und Wirtschaftsminister Olaf Lies zählten auch hochrangige Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft zu den Gästen.

Zurück zur Übersicht